Arbeiten voll im Plan

Der Bau eines neuen Breitbandkabelnetzes im thüringischen Suhl schreitet planmäßig voran. Derzeit erschließt die Mitteldeutsche Kabelservice GmbH (MDKS) im Auftrag von Kabel Deutschland den Ortsteil Albrechts. Er ist nach Goldlauter-Heidersbach der zweite, der flächendeckend mit moderner Übertragungstechnologie versorgt wird. Zufrieden mit dem Baufortschritt sowie der Arbeitsweise der ausführenden ANAS GmbH ist allen voran Ortsteilbürgermeisterin Birgit Endter. Sie lobt insbesondere die Freundlichkeit der Mitarbeiter, die die jeweiligen Bauabläufe im Einvernehmen mit den Anwohnern abstimmen und durchführen.

Bis zum Frühjahr 2014 sollen neben Albrechts und Goldlauter-Heidersbach auch die Ortsteile Heinrichs, Neundorf und Mäbendorf vollständig an das neue Netz angeschlossen sein. Dafür sind insgesamt rund 30 Kilometer Tiefbau und 30 neue Verstärkerpunkte erforderlich. Das moderne Kabelnetz besteht aus leistungsfähigen Glasfaser- und Koaxialkabeln und ermöglicht Downloadgeschwindigkeiten von derzeit bis zu 100.000 kbit/s.

Zeitungsbericht zum Baufortschritt

Arbeiten in Suhl schreiten voran