MDKS für Turn-Key-Projekt beauftragt

Ausbau des Hochgeschwindigkeits-Internet für Leipziger Haushalte: Die Mitteldeutsche Kabelservice GmbH (MDKS) erweitert bis Ende August das Breitbandkabelnetz der Kabel Deutschland in mehreren Stadtteilen. In Vorbereitung künftiger Kapazitätserweiterungen des bestehenden Netzes mittels Glasfaserkabel werden neue Kabelkanalanlagen errichtet.
Am 26. März erfolgte der erste Spatenstich für die insgesamt 15 Kilometer lange Kabeltrasse. Auftraggeber Kabel Deutschland hat der MDKS damit einen großen Teil des gesamten Turn-Key-Projektes übertragen. So ist der Komplexdienstleister für die schlüsselfertige Großanlage komplett verantwortlich – von der Planung über die Ausführung bis zur betriebsbereiten Übergabe.
Im ersten Schritt stand die Ausführungs- und Genehmigungsplanung auf der Agenda. Anschließend wurden die Zustimmungen von den Trägern der Wegebaulast eingeholt. Dazu gehörte unter anderem die Abstimmung mit den dafür zuständigen öffentlichen Behörden, den Leipziger Verkehrsbetrieben, der Deutschen Bahn AG und den Energieversorgern. Die gesamte Sicherung der Verkehrswege erfolgte aus einer Hand durch den Komplexdienstleister.

Die Techniker der MDKS erweitern das Kabelnetz in Leipzig. Foto: MDKS