Zertifizierte Techniker

Ein wesentlicher Grundstein für die Qualitätssicherung ist für die Mitteldeutsche Kabelservice GmbH die Weiterbildung und Zertifizierung der für das Unternehmen tätigen Techniker. So fand vom 24. bis 26. November 2011 in der Firmenzentrale in Leipzig eine Schulung des Deutschen Instituts für Breitbandkommunikation (dibkom) statt. Die elf Techniker wurden zum Thema „Koax-Installation“ von Helmut Schweizer unterrichtet. Er gehört zu den renommiertesten Auditoren von dibkom.

Neben theoretischen Grundlagen zur Kabelfernsehtechnik standen zum Beispiel die Installations- und Verlegetechnik sowie zahlreiche Sicherheitsvorschriften auf der Agenda. Gerade bei der Kabelverlegung kommt es auf die fachgemäße Installation an. Denn zu eng verlegte oder geknickte Kabel verursachen Störungen im Netz. Weitere Schulungsinhalte waren die elektromagnetische Verträglichkeit, die Messtechnik und die Kundenorientierung.

Das erlernte Wissen wurde sowohl in einer theoretischen als auch in einer praktischen Prüfung kontrolliert. Alle Techniker haben die Tests erfolgreich abgeschlossen und das Personenzertifikat „Koax-Installation“ erhalten. Dieses Zertifikat dient als Nachweis der Qualifikation für alle Arbeiten an koaxialen Hausinstallationen (Netzebene 4).

Anmeldungen für weitere Personenzertifizierungen nimmt die MDKS sehr gern entgegen. Sobald sich ausreichend Techniker angemeldet haben, organisiert das Unternehmen mit der dibkom einen neuen Termin.

Schulung der MDKS-Techniker durch dibkom